3 Tage Queenstown

 

Queenstown

Queenstown ist eine wirklich hübsche Bergstadt, umgeben von Nationalparks und Bergen bis 3000 Meter und hat einen See, der so blau und klar ist, wie wir es noch nicht zuvor gesehen haben. Da wir gern auf den Bergen unterwegs sind, haben wir viele Orte heraus gesucht, wo man Queenstown von oben bestaunen kann und wo die gewaltige Natur am besten zur Geltung kommt. Den ersten Tag gingen wir einfach Queenstown erforschen und den zweiten auf einen kleineren Berg hoch, um sich eine Übersicht von der Stadt zu verschaffen. Danach wurden ein paar Kleinigkeiten in der Stadt besorgt und die lässige Stimmung genossen. Hier wird auch schön gemütlich gemacht, aber trotzdem sind alle sehr sportlich, denn hier wird im Sommer mit dem Moutainbike jeder Hang zur Heizpiste gemacht! Am liebsten wäre Sepp auch mal gefahren, aber dazu war zu wenig Zeit und Geld da. Die Touristenattraktionen sind hier vom Geld besonders heiß und damit meinen wir nicht günstig ! Am dritten Tag ging es hoch hinaus auf einen Berg, The Remarkables, der bis 2700 Meter in die Höhe ging. Hier wurden wieder Herr der Ringe Orte bestaunt und eine schöne Wanderung auf einen Gletschersee gemacht! Leider sind uns die Fotos verloren gegangen, daher haben wir dort nur 5 Fotos Aber wir haben extra einen Schneemann gebaut für euch, der aber leider auch schon wieder nach einigen Minuten gestorben ist! Am letzten und vierten Tag ging es Richtung 12 Mile Delta, wo die Flussläufe in den See von Queenstown einmünden. Dort waren wieder einige Drehorte zu sehen, aber wieder so gut wie nicht mehr sichtbar, da alles zugewuchert war. Etwas weiter entfernt lag ein weiterer Punkt. Es wäre sicher eine total schöne Landschaft gewesen, aber nachdem man 20 km auf dem Schotter fahren musste, hat uns ein Warnschild, dass nur noch Allradfahrzeuge zugelassen sind, erstmal nicht davon abgehalten weiter zu fahren, bis uns anschließend ein reißender Fluss den Weg versperrt hat und sind somit leider nie angekommen. Naja, war schon ärgerlich, dass unser Reiseführer da keine Auskunft gab. Aber es gab in der Nähe auch einen schönen Aussichtspunkt, wo wir wieder zufrieden gestimmt wurden 😉 .

Queenstown Burger

Am gleichen Tag ging es zurück in die Stadt, Burger essen für Sepp. Hier gibt es die besten Burger in Neuseeland. Hier hat sogar schon das Nationalteam vom Rugby gegessen und da die Neuseeländer und die Australier total süchtig nach Rugby sind, wartet man schon mal in einer Schlange von 30 Metern auf seinen Ferg Burger! Aber er schmeckt….! Ja wer jetzt aufgepasst hat, hat mitbekommen, dass wir 4 Tage unterwegs waren, jedoch aber nur für 3 Tage bezahlt hatten auf dem Campingplatz. Erst als der Platzwart uns darauf ansprach, registrierten wir das erstmal, redeten uns aber schnell raus und behaupteten, das Datum auf der Quittung wäre um einen Tag verrutscht. 😛 Wahnsinn wie schnell die Zeit herum geht, da waren wir ohne es zu merken einen Tag zu viel in Queenstown ! Jetzt am 11.12. geht es Richtung Milford Sound, wo wir hoffentlich schöne Sicht haben werden.

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.