Alice Springs

 

Alice Springs

Die bekannte Stadt wurde ausgiebig erkundet und natürlich auch die Umgebung erforscht. Den ersten Tag wollten wir in das Taxoffice, wo wir unsere Steuererklärung machen konnten. Da Alice Springs die letzte Stadt ist, wo es dies gab, hieß es Formulare ausfüllen. Nach etlichen Minuten waren die Formulare auch fertig, aber die Person, die sie berichtigen sollte, schaute erst am nächsten Tag darüber. Also bereiteten wir zusätzlich die Rentenrückerstattung nur schon einmal vor, da diese erst ausgezahlt wird, wenn man ausgereist ist. Jetzt noch schnell ein wenig was von der Stadt sehen und den Lookout genießen, sowie einen kleinen Park, in dem es wieder einen alten Telegraphenmast zu bestaunen gab (die Australier lieben anscheinend sehr diese Dinger) und wo sich auch viele Biker im roten Gelände ausließen. Allgemein ist uns aufgefallen, dass hier jeder eine Cross oder ein Quad oder gar mit einem Mountainbike das Outback unsicher machen. Aber besonders ist uns die Anzahl der Ureinwohner (Aborigines) aufgefallen, was natürlich auch kein Wunder ist, da im Northern Territory den Aboriginis am meisten Land (über 40%) zugesichert ist. Leider können wir bisher nur Negatives über die Eingeborenen berichten, was aber auch ein ganz anderes Kapitel von Australien ist. Zurück zum Park. Da es hier nicht viele Punkte zum Wandern gab, sind wir nur zum Telegraphenmast gewandert und sahen wirklich wieder viele Tiere u.a. Dingos und Kängurus. Wirklich attraktiv ist, dass das Outback bei Sonnenaufgang oder Sonnnenuntergang die Sonne alles zum Glühen bringt, auch wenn es über den Tag nur knapp 20 Grad werden und nachts fast 0 Grad!

Casino & Camping?

Danach ging es zum Casino, wo direkt dahinter auch Camping für kleines Geld geboten wird. Und um ehrlich zu sein, interessiert es dort niemanden, ob du zahlst oder nicht . Am nächsten Tag ging es die Steuererklärung fertig machen. Und wieder haben wir eine Stange Geld gespart. Wir empfehlen jedem, die Steuererklärung selber zu machen, denn man muss zwar ein wenig Zeit aufbringen, aber spart sehr viel an Kosten.

Macdonnell Ranges

Als Belohnung ging es nochmal in das Outback zu riesigen Felsformationen, die sich extrem absetzten vom flachen Outback. Die Macdonnell Ranges erstrecken sich westlich und östlich der Stadt. Diese zerklüftete Bergkette ist über 800 Millionen Jahre alt und gehört zu den ältesten Gebirgen der Welt! Wir sahen uns das Simpsons Gap an, eine schöne Schlucht und sahen viele springende Felsenkängurus von Stein zu Stein springen und danach gingen wir zu einer Schlucht, den Stanley Chasm, welche wie ein gepaltener Berg aussah. Einfach nur toll und es steckt mehr Leben im Outback, als wir gedacht haben. Anschließend besuchten wir noch das Museum des Royal Flying Doctor Services in der Stadt und erfuhren recht informative Dinge über die medizinische Versorgung im Outback durch die “fliegenden Ärzte“ Australiens.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.