Kakadu Nationalpark

 

Kakadu Nationalpark

Jetzt hieß es, einen der bekanntesten Nationalparks anzuschauen der Kakadu Nationalpark.

Wir fuhren direkt in den nördlichen Teil vom Kakadu Nationalpark hinein. Was wiklich besonders ist, ist dass der Kakadu Nationalpark im Sommer, also in der Regenzeit gefühlt 50% Landfläche weniger hat, weil alles überschwemmt ist. Wir sind natürlich Anfang Winter hier, damit wir keine Überschwemmungen haben und alle somit können alle Straßen befahren werden. Ein Nachteil ist leider, dass es ohne den Regen nicht die gigantischen Wasserfällezu bestaunen gibt, aber wir sahen trotzdem einen tolle Artenvielfalt bei den Pflanzen, wie auch bei den Tieren. Wir sahen Krokodile, Schweine, Aras, Kakadus, Pferde, Esel, Echsen,Warane, Wasserbüffel und dies alles ohne sich groß anzustrengen.

Heiliges Land

Für die Aboriginies ist dieses Land sehr heilich. Hier gibt es auch Malereien von Eingeborenen, die über 20.000 Jahre alt sind und zeigen auch die ersten europäischen Seefahrer, wie sie in Australien ankamen. Wir fuhren zu vielen kleinen Tracks, die meist zu kleinen Felsen oder Bergen gingen. Hier bestaunten wir viele Zeichnungen und natürlich auch die tropische Gegend. Jetzt ging es zum Campingplatz und wir gönnten uns einen mit Pool, um einfach diese Tropische Hitze abzuschütteln. Am darauffolgenden Tag ging es wieder Richtung Highway, aber vorher noch viele Tracks und schöne Malereien bestauen. Das Klima ist jetzt schon wieder langsam besser in der Nacht. Einfach erstaunlich, wie sich die Temperatur auf wenige Hundert Kilometer ändern kann. Wir müssen sagen, unser Ding ist es nicht, mit schweißüberströmtem Körper am Abend ins Bett zu gehen und am Morgen auch wieder so aufzustehen. Dabei ist hier beinahe Winter, also das kühlste Klima. Wir haben mal geschaut, was die niedrigste Temperatur im Nationalpark ist, es sind zur Zeit 21 Grad die niedrigste Temperatur… Hammer! Im Großen und ganzen war der Nationalpark wirklich schön mit seinen Wasserlöchern (Billabongs) oder seiner Natur. Aber wir haben jetzt schon viele Nationalparks geshen und müssen sagen, dass dieser sich nicht abhebt von allen anderen. Wir fanden, dass der Litchfield oder der Karijini Nationalpark mehr Aufmerksamkeit verdient haben! Aber dies ist sicher Eigenempfinden. Und wenn es ein wenig Regen gibt, sieht die Welt hier gleich anders aus.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.