Melbourne

Campingplatz

Nachdem wir endlich in Melbourne angekommen sind, mussten wir nur noch unseren Campingplatz finden, der die wenigsten Sterne von allen in der Beschreibung hatte, der aber nur 25 Minuten vom Stadtzentrum entfernt ist. Sparsam wie wir sind, haben wir den kostenfreien Highway durch Melbourne eingeschlagen (ohne Zollgebühren) und dadurch nur 1½ Stunden Stauzeit in Kauf genommen . Endlich angekommen auf unserem Campingplatz, war es eigentlich alles wie im schlechten Film. Hier wohnen alle Leute in kleinen Hütten und viele Traveler stehen irgendwo auf dem Spielplatz oder auf einer braunen Grasfläche davor. Eigentlich haben wir ohne Strom bezahlt, aber irgendwie klauen hier alle Strom von den Gebäuden, wo wir natürlich auch gleich dabei waren. Wir haben mal in eine Hütte sowie in die Wohnwagen hineingeschaut… wie auf einer Müllhalde. Furchtbarer Platz zum leben. Naja egal, wir haben alles fein zugeschlossen und waren glücklich nur 2 Nächte hier zu verbringen.

Melbourne

Am darauf folgenden Tag ging es ab in die Großstadt. Viele haben von Melbourne geschwärmt und wir haben jetzt natürlich auch hohe Anforderungen nach Sydney und Brisbane. Leider mussten wir ernüchternd feststellen, dass Melbourne kein riesen Sprung an Schönheit zu den oben genannten Städten nach vorne macht. Wir finden, dass Sydney eine wirklich beeindruckende Stadt war, aber Melbourne sich ziemlich verteilt. Die Innenstadt prangt natürlich in ihrem vollen Glanz, aber schon nach 1 km nach rechts oder links ausgeschert fanden wir genau das Gegenteil. Aber jetzt mal nicht genau hinschauen und alles von oben betrachten… Ab auf den höchsten Tower und einfach mal die Stadt bewundern. Eine wirklich riesige Fläche und alles nur Stadt! Wahnsinn… Nachdem wir alles von oben bestaunt haben, ging es unter das Volk. Es gibt hier eine süße alte Straßenbahn, die kostenlos jeden rund um das Stadtzentrum bringt. Hier konnten wir uns alles genau in einer Rundfahrt anschauen. Eine wirklich schicke Innenstadt, aber leider doch ein wenig gemogelt nach außen hin. Natürlich hat man auch Armut, wo Reichtum ist, dass weiß ja jedes Kind. Aber hier ist wirklich vieles sehr herunter gekommen und das fanden wir sehr schade. Jetzt sich bitte nicht als Melbourne Fan angegriffen fühlen, aber wir hatten ja auch nur einen Tag zur Besichtigung und haben dadurch bestimmt viele kleine Orte nicht gesehen, die den Charme von Melbourne wieder gutmachen.

 

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.