Monterey, wo die Riesen schwimmen!

| Amerika, Kalifornien, Monterey, Morro Bay, Reisen

Monterey, wo die Riesen schwimmen!

Von Morro Bay nach Monterey

Am nächsten Tag ging es Richtung Monterey! Vorher ging es noch in das Point Lobos State Reserve, ein Landschaftsschutzgebiet! Also hier wurden wir beide überrascht! Man denkt ja immer, dass die Amerikaner nicht so hinterher sind, was die Erhaltung der Natur angeht, aber hier wurden wir eines besseren belehrt!

See-Elefanten Point

Auf dem Weg hielten wir an einem Küstenstreifen an, um die See-Elefanten sehen zu können. Wir wurden nicht enttäuscht, hunderte Tiere, die sich in wirklich merkwürdigen Klängen zuriefen oder sich rauften! Diese Tiere werden bis über 1 Tonne schwer und sind äußerlich sehr süß, aber extrem gefährlich!

Point Lobos

Point Lobos ist eine kleine Landzunge und ein nicht allzu großes Naturschutzgebiet! Aber die Natur hier ist wirklich hammer! Egal wo man hinschaut, es wimmelt nur so von Tieren, besonders im Wasser, aber auch in der Luft ist hier viel zu sehen. Wir stellten unser Auto ab und es ging mit unserer kleinen Wanderung los!

Natur in Westamerika

Die Natur ist sehr trocken, aber trotzdem hat sie mit vielem Grün einiges zu bieten! Es gibt extrem knorrige alte Nadelbäume, sowie Ficuse, die sich in alle Richtungen verziehen und trotzdem riesig werden. Viele Kräuter wachsen überall und dadurch gibt es immer einen wunderschönen Duft, ob beim Wandern oder wenn man nur einmal beim Autofahren das Fenster herunter lässt!

Im Einklang mit der Natur

Besonders ist uns aufgefallen, wie sehr die Amerikaner ihre Natur lieben. Am Sonntag gehen sie alle raus und genießen die frische Luft, auch wenn sie ein wenig lauffaul sind und große fette Autos fahren ( würden wir auch machen bei 2 Euro für 4 Liter Benzin ), gehen in die Natur und hören sich von den freiwilligen Rangern Vorträge über Vögel, Wale
und Robben an! Und wie die Amerikaner sind, wird auch geschrien und alles zu extrem gelobt! Aber wenn man ein wenig darüber blickt, sieht man die Liebe zu ihrer Natur und das ist das wichtigste in unseren Augen!

Wie gesagt, wir wanderten die gesamte Landzunge ab und sahen wieder schöne Echsen, Vögel, Robben und auch einen Wal…ein Buckelwal, er schwamm 50 Meter entfernt und wir entspannten anschließend nach 3 Stunden wandern und 3 Stunden Autofahrt! und ließen die restliche Zeit vom Tag ausklingen… Schnell zum Motel, der nächste Tag kann kommen.

Whale Watching

Am nächsten Tag ging es zum Hafen von Monterey. Wir hatten eine Waltour gebucht, da hier eine der höchsten Wahrscheinlichkeiten bestand, Wale zu sichten. Wir wollten unsere Chance nutzen, hier sollte es auch ab und zu Orcas geben, diese wünschen wir uns sehr einmal zu sehen! Die Tour war wirklich schön. Sie ging 3 Stunden, in denen wir wirklich super viele Tiere gesehen haben, Buckelwale in der Mehrheit! Leider waren nicht so viele in der Laune zu springen, aber wir haben trotzdem ein paar schöne Fotos für euch.

San Francisco

Nach der Tour ging es auf nach San Francisco! Hier werden wir die nächsten Tage sein und euch bestimmt ein paar schöne Erfahrungen schildern.

Facebook Google+



Schreibe einen Kommentar