An der Westküste entlang

| Amerika, Kalifornien, Malibu, Morro Bay, Reisen, Santa Barbara

An der Westküste entlang

An der Westküste entlang

Nach dem ersten schönen Tag ging es gleich am nächsten Morgen früh 8.00 Uhr los.Wir schliefen prächtig, da wir eine wunderschöne Unterkunft in Los Angeles/ Santa Monica hatten. Nach dem Frühstück gleich ab ins Auto.

Regeln im Straßenverkehr 😀

Amerika, das Land der grenzenlosen Freiheit, übrigens auch im Straßenverkehr! An einer roten Ampel darf man immer rechts abbiegen, okay da geh ich noch mit, aber auf den Highways rechts und links überholen, egal wie man möchte, ist schon lustiger! Hammerhart finden wir die Stop Schilder, die an einer Kreuzung für alle vier Seiten aufgestellt sind, hier heißt es, wer zuerst da ist fährt zuerst! Wir hatten natürlich öfters alle vier Seiten mit Autos… und NUN? 🙂 Augen zu und durch!

Mulholland Road

Am Rand von Los Angeles gibt es eine schöne Schotterstraße, die uns einen schönen Eindruck davon gegeben hat, wie weit sich die Großstadt noch nach hinten zieht.

Malibu und seine Surfer

Wenn man von Los Angeles Richtung Norden aufbricht, fährt man an wunderschönen Westküste entlang mit Steilklippen und mit Häusern direkt am Beach. Als nächstes kommen wir in Malibu an, ein schmaler langer Ort, der sich entlang der wunderschönen Strände zieht. Hier surfen alle, wir haben das Gefühl in Amerika, dass mehr gesurft wird, als in jedem anderen Land. Hier ist einfach eine absolut schöne Stimmung und öfters riecht man auch den Duft einer Marihuana Zigarette 😀 Ist ja erlaubt bis zu 30 Gramm!

Reiten auf den Bergen von Malibu

Ja reiten, das können wir auch schon ein wenig… wir sind noch richtige Beginner, aber um für 2 Stunden auf dem Pferd voranzukommen reicht es aus 😉  extremer Muskelkater inbegriffen! Stephanie suchte einen kleinen Reithof (Connemara Ranch) aus, wo wir mit offenen Armen empfangen wurden! Talley war die Chefin und gemeinsam mit ihrem Kollegen betreuten sie uns zusammen. Wir ritten in den Bergen von Malibu mit Sicht auf das Meer, welches spiegelglatt aussah. Wir Ritten in ein Tal, wo wir viel über die Gegend erfuhren und natürlich auch um bessere Haltung beim Reiten. Die Berge gehen bis zu 3000 Metern und die Gegend riecht immer frisch, da hier Thymian wächst. Das Reiten war der hammer! Berg auf Berg ab und die Tiere sind richtig gut trainiert! Nur Stephie ihr Pferd hatte immer hunger und machte ab und zu eine Pause an Büschen und Bäumen :-P! 2 Stunden ritten wir und für uns Anfänger reichte dies auch völlig aus, da die Muskulatur sich auch erstmal daran gewöhnen muss.

Santa Barbara

Verabschiedet von Talley und unseren Pferdchen, die uns heile wieder zurück gebracht haben, ging es weiter nach Santa Barbara, wo wir auch übernachten wollen. Hier haben wir Glück gehabt! Wir haben ein Zimmer mit wunderschönem Blick auf das Meer bekommen. Erst mal das Bier aufgemacht und genossen! Danach ging es in Santa Barbara zu Fuß hinein und zum Pier vor. Es ist wirklich immer beeindruckend, wie hoch die  zig Palmen an den Straßen stehen und so ein entspanntes Klima! seufffzzzz!!!

Von Santa Barbara nach Morro Bay

Am nächsten Tag schauten wir uns noch ein wenig Santa Barbara an, u.a. das Gericht ( Superior Court of California), den Moreton Bay Feigenbaum, vermutlich der größte Ficus Macrophylla in den Vereinigten Staaten und einen schönen Park (Shoreline Park) am Ocean. Anschließend ging es nach Morro Bay, ein wirklich schöner Ort. Um uns einen kleinen Überblick von der Stadt zu verschaffen, haben wir den Black Hill erklommen. Von hier hatte man eine schöne Sicht auf den Morro Rock, ein direkt am Meer liegender alter Vulkanberg. Bestimmt 200 Meter hoch prangt er vor Morro Bay empor, einfach cool! In Morro Bay gibt es auch eine lange Bucht aus Brackwasser. Hier gibt es viele Vögel und schöne Wanderwege. Einen davon sind wir direkt an einem Campingplatz abgelaufen. Wir beobachteten Adler, Pelikane, Echsen und vieles mehr… Sepp freut sich besonders mal einen Weißkopfseeadler zu sehen, eines seiner Lieblingstiere!

Facebook Google+

1 Kommentar

Heike Wensky

Tolle Bilder



Schreibe einen Kommentar