Los Angeles

| Amerika, Kalifornien, Los Angeles, Reisen

Los Angeles

Eine kleine Reiseübersicht

23 Tage Amerika liegen nun vor uns. Wir starten in Los Angeles, wo wir auch wieder unsere Reise beenden werden. Zudem erkunden wir San Francisco, Las Vegas und vieles mehr natürlich!

Auto

Wir haben ein Auto für den gesamten Zeitraum zur Miete genommen, wo wir vor Ort noch ein richtig schönes Upgrade bekommen haben, da der Vermieter sagte, für so eine schöne Reise benötigen wir 4×4 und Power! Also ein viel schöneres Auto! Er wollte uns einen großen Jeep geben, aber da sagten wir nein, da wir doch 4500 Kilometer vor uns hatten. Jetzt haben wir einen anderen schönen Jeep mit 4×4.

Flug

Mit Lufthansa ging es in 1,5 Stunden von Frankfurt nach London und von dort direkt mit United Airlines nach Los Angeles, wobei wir hier 10 h benötigten. Der Flug war super und die Qualität der Flugzeuge wrd in unseren Augen auch immer besser. Im Flugzeug hatten wir alle super viel Beinfreiheit und einfach nur top Betreuung sowie einen ruhigen Flug. Ein wenig heftig war die Kontrolle am Flughafen. Dort wurde ein großer Mexikaner direkt vor unseren Augen in Handschellen gelegt und abgeführt! Wir durften durch

Los Angeles

Wir kamen in irgendeinem räudigen Motel an, welches von einem Inder geführt wurde und die Zimmer waren wirklich unter aller Sau. Die Motels / Hotels sind wirklich richtig teuer, diese Saison bekommt man fast nichts unter 100 Euro die Nacht, wenn man wohlgemerkt vorbucht. Nachdem wir die Nacht wie Steine durchgeschlafen haben, holten wir das Auto und es ging los zum Venice Beach!

Venice Beach

Einfach nur der Hammer. Der gesamte Strand ist dazu da, um zu sehen und gesehen zu werden, dies ist hier wie immer höchste Priorität! Auf den vorderen Parkplätzen standen die dicksten Autos und schönsten Menschen. aber auch hier wieder extreme Armut, wenn man genau hinschaut. Wir besuchten den Muscle Beach, bei welchem Sepp natürlich aufblühen konnte. Anschließend besuchten wir den Pier vom Venice Beach, wo wir auch Delphine in weiter Ferne sahen. Die Geschäfte am Beach sind der Hammer, da wir aber keine 5 km laufen wollten, suchten wir uns ein Bike und einen E-Roller. Einfach cool die Menschen und Gebäude und Geschäfte, absolut lässige und verrückte Leute.

Surfen am Venice Beach

Sepp musste natürlich wieder surfen. Was das Element Wasser mit ihm da wieder gemacht hat war lustig! 2,5 m hohe Wellen haben halt Power !

Santa Monica

Am Abend, nachdem wir in einem anderen und schöneren Motel eingecheckt haben, gingen wir zum Sonnenuntergang erst einmal zum Santa Monica Pier und zum berühmten Ganzjahresspaßpark, dem Pazific Park. Dieser ist wirklich schön. Hier kennt eigentlich jeder einen Film, wo Schauspieler in dem Spaßpark waren. Wie fasziniernd war, dass wirklich alles auf Holz gebaut ist und dass alles auf bestimmt 200 mal 300 Meter! Wirklich Hammer!

Facebook Google+



Schreibe einen Kommentar